Veranstaltungshinweise auf Facebook:

https://www.facebook.com/groups/1433793043536027/

 

Änderung Uhrzeit am 4.7. Klassik-Konzert Moering-Platz!

Das einstündige Konzert beginnt um 16Uhr

 

 

Bitte immer auch unsere Facebook-Seite anschaun!

Pressetext

Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn

Sa. 20.6. – Sa. 4.7.2020

 

Die Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn 2020 müssen wegen Corona leider auf einige Veranstaltungen verzichten. Das RüdesheimerStraßenFest, Das WAKKER Musik Festival und die Milonga auf dem Wallufer Platz können nicht stattfinden.

Während des Look-Down haben der Verein Brentanos-Erben und das Kulturkomitee des lokalen Ortsbeirats ein kleineres und durchaus sehenswertes Programm auf die Beine gestellt. Als Motto könnte man sagen: Komm ins Freie!

Vor allem im Rheingauviertel, als auch im Wellritztal und im Künstler/innenviertel, werden Walk-Acts, Lesungen und Kunst-Aktionen und Live-Musik stattfinden. Überall werden sogenannte Kultur-Tank-Stellen aufmachen. Das Publikum kann sich von Ort zu Ort bewegen. Oft bewegen sich aber auch die Künstler selbst. Das entspricht dem grundsätzlichen Slogan dieses Festivals „5 Viertel in Bewegung“.

 

Samstag den 20.Juni eröffnen ab 12Uhr (bis 18Uhr) die „Marcobrunner Straße 13“. In der Ateliergemeinschaft zeigen Christa Göppert und Mireille Jautz ihre Werkstatt und präsentieren Exponate.

Im Wiesbadener BBK (Marcobrunner Straße 3) läuft derzeit die Reihe „15 Arbeiten in 15 Wochen“. Der kulturelle Neuzugang im Rheingauviertel macht sein Schaufenster in einem ehemaligen Laden seit April zur „SCHAU-Stelle“ mit alle sieben tagen wechselnden Ausstellungsstücken in der Front. Samstag den 20.6. hängt das großflächiges Objekt „dietro di esso“ vom Marie Luise Gruhne aus. In den weiteren Wochen danach nutzen Petra Ehrnsberger, Regine Fürst, Renate Reifert und Ernest Bisaev diesen öffentlichen Rahmen. Die Kinder-Jugend-Kunst-Galerie öffnet extra Samstag 20.6. von 14-16Uhr, um die ausdrucksstarken Graffiti einer Schülergruppe zu zeigen. Die knalligen Mangafiguren entstanden bei einem Workshop. Gestische Dynamik und Pop-Art-Farben springen aus dem Rahmen.

 

Ab 14 Uhr (bis 16Uhr) stehen sechs Poesie-Tank-Stellen und eine Gespräch Tank Stelle im Rheingauviertel zur Verfügung.

Der Schauspieler Jan-Markus Dieckmann wird in die Rolle des Oscar Wilde schlüpfen und Kostproben aus dessen Dichtungen offerieren. Location für den Auftritt ist die Rüdesheimer Straße 9. Dort befindet sich die Galerie Nero und das Willi-Schmidt-Archiv, in dem Gemälde und Plastiken zu sehen sind.

In der Marcobrunner Straße 3 (Schaufenster BBK) präsentiert Alexander Pfeiffer Street-Bop-Poetry aus seinem jüngsten Gedichtband „Leuchtfeuer“ urbane Realitäten in Verse verpackt, die nach dem Prinzip von Songs funktionieren.

Daniela Daub liest, spielt und agiert ihre hintersinnig-komischen Gedichte in der Werkstatt „E14“ (Eltviller Straße 14).  

„Wortgeschenke aus dem Garten“ von Leila Haas findet im begrünten Vorgarten der Rüdesheimer Straße 19 statt.

Martin Weyrauch steht für knuffige Stand-up-Poetry mit polit-philosophischem Anspruch. Er wird sich beim Cafe Klatsch positionieren (Marcobrunner Straße 9). Beim WAKKER auf dem Wallufer Platz performt Brandstifter „Ohne Musik“. Die Texte stammen aus dem Band "wohnzimmers buntes lyrikheft nr. 15" vom Wiener Verlag „Das fröhliche Wohnzimmer“. Kann aber auch sein, dass der Künstler zu seinen Sprechakten Klänge im Stil von Fluxus improvisiert.

Im Umfeld der Germania Apotheke nimmt Herr Gerber Platz. Der alte Herr möchte sich gerne unterhalten. Egal mit wem. Dass es sich um eine sprechende Puppe handelt, sollte dabei kein Hindernis sein, denn Dietmar Bertram hat Herrn Gerber immer fest in der Hand.

 

Es kann einem etwas blühen am 27.6. im Wellritztal. Von 16:30-18:30Uhr ist das Duo „Bien & Blum“ (Die Laufmaschen) auf dem neu angelegten Talgelände unterwegs. Mit Akkordeon, Tuba und jeder Menge mobilen Humoraktionen plus Kokolores sorgen Beatrix Hutter und Daniela Daub für familientaugliche Unterhaltung auf den Wegen und Stegen.

Samstag den 27.6. (19:30Uhr) stellt Dirk Hülstrunk im „Kulturraum E14“ (Eltviller Straße 14) seinen neuen Gedichtband „Den Fehler wiederholen“ (Diehlmann-Verlag) vorIn Form einer Loop-Poetry-Performance werden Auszüge der rhythmische Klangpoesie als Text-Klang-Gewebe in den Raum gestellt.

Ebenfalls am 28. Juni (11:30Uhr) ist Vernissage der Doppelausstellung von Guido Schäfer (Gemälde) und Monika Christ (Keramiken) in der KunstArche (Im Rad 42).

Die Ringkirche lädt Sonntag 28. Juni zu einem Orgelkonzert (18Uhr). Kantor Hans Kielblock spielt Werke von Bach und Reger.

Das dritte Wochenende der Kulturtage präsentiert Samstag den 4. Juni (16-17Uhr) auf dem Christa-Moering-Platz ein heiteres Klassik-Konzert. Der Sopran Isa Regine Siebert, der Baßbariton Peter Linn und der Pianist Fabian Schäfer

haben eigens für die Kulturtage ein einstündiges Programm mit beliebten und immer grünen Kompositionen aus dem Bereich der Klassik und der heiteren Muse zusammengestellt.

Der Schlusspunkt der Kulturtage 2020 ist eine „Musik-Karawane“. Ako Karim und Mitmusikanten ziehen mit straßentauglichen Gassenhauern aus dem Bereich Kletzmer und Co für zwei Stunden durch das Rheingauviertel. Das mobile Open-Air-Konzert möchte die Anwohner/innen schwungvoll in die Ferienzeit begleiten.

Alle Veranstaltungen sind „Eintritt frei!“ Alle Veranstaltungen sind „regentauglich“ organisiert, bis auf die Lesung „Wortgeschenke“ und der Walk-Act im Wellritztal, die bei schlechtem Wetter entfallen müssen.

 

Vorbericht im WK/TB

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/strassenfest-im-wiesbadener-rheingauviertel_20200755

 

Hinweis: Für die Inhalte der hier als Link veröffentlichten Infoquellen ist der jeweilige Seitenbetreiber zuständig. Für alle publizierten Fotos liegen uns die Rechte vor. Generell gelten die von uns im Impressum veröffentlichten Datenschutzrichtlinien. 

 

8.Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn    

16.-30. Juni 

 

Änderungen bei den Terminen möglich, wenn auch nicht beabsichtigt. 

 Foto: Kathrin Schwedler

Eröffnung!

So. 16.6.

Ab 11.00, bis 15.00 Uhr

Familien-Frühstück am JUZ Stellwerkhäuschen

Kreisel Homburgerstraße/Holzstraße

Ankunft Gäste ab 11Uhr, Programmbeginn ab 11:45Uhr

Der Start der 8. Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn findet auf dem neu umgewandelten Gelände des JUZ Stellwerkhäuschen statt. Rund um das ehemalige Bahngebäude haben Casa e.V., der internationale Frauenchor, der Karnevalclub Rheingauviertel, der Musikchor Rote Herolde, die Jugend-Kunst-Galerie, die IGS Schiller ein künstlerisches Rahmenprogramm aus Konzert, Mitsingaktion, Spieleaktionen und Graffiti-Act für Kids organisiert. Der Familienbrunch funktioniert so: Tische und Bänke sind vor Ort. Die Gästeschar bringt Essen und Trinken selbst mit. Der KSC bietet zusätzlich Bratwurst, Tee, Kaffee und Softdinks an.

Wir bedanken uns bei: Bäckerei Klein, Auto Hübinger, Gemeinde St. Andreas

 

Ablauf Bühnen-Acts in Arbeit!

 

Foto: Die Qusinen

Di. 18.6.

19.30Uhr

Die Qsinen- Comedy-Jonglage-Show für die Familie

Als komisches Doppel jongliert Daniela Daub (Keulen, Firlefanz, Slapstick) und Silvia Sauer (Wort, Musik, akustischer Nonsens) mit Objekten, Sprache und ihrem Körper. Als bewegtes und bewegendes Frauen-Duo machen sie die Bühne zu ihrer dadaistischen Varietéshow des höheren Blödsinns. Akrobatik und höherer Blödsinn sorgen für ein kurzweiliges Programm.

 

Gemeindesaal St. Andreas/ Assmannshäuser Strasse 11,  65197 Wiesbaden

Eintritt: 5€/2€

www.dieqsinen.de

 

Foto: Leila Haas

Mi. 19.6.

20.30Uhr

„CANTO E STORIA“- 3 Geschichten & 3 Lieder                                           

Die Kunst des Erzählens mit Leila Haas

Galerie Nero/ Rüdesheimer Straße 9, 65197 Wiesbaden Eintritt: 10€

 

Die Gaukelei, die uralte Kunst des Erzählens, der Griots, Troubadoure und Barden ist immer noch lebendig. Zwischen dem was war und dem was sein wird ist das Wort. Es gibt Einsamen Trost, Verzagten Mut und allen Menschen Hoffnung in düsteren Zeiten. In einer Welt die heute unfassbar erscheint, behält Vortragen und Zuhören seinen unersetzbaren Platz. Mit Gesang und Erzählung nimmt auch Leila Haas sie mit auf eine Reise für Augen und Ohren, zu Sehnsüchten, Abschied und Neubeginn.

 Foto: Kathrin Schwedler

Do. 20.6.

19.30 Uhr

Dichter vor Ort“- Lyrik, Prosa und Musik

Hilde-Müller-Haus/ Wallufer Platz 1, 65197 Wiesbaden

Eintritt frei!

Die Kultveranstaltung für alle Freunde/innen der modernen Beatpoetry. Vier Stimmern und zwei Musiker verweben sich zu einem Abend mit Lyrik, Prosa, Komposition, frei getuned und getaktet.

DIETMAR SCHUBERT – Prosa: realistisch, unreal und manchmal daneben

DIPANKAR DAS GUPTA – Poetisch, indisch, sinnlich

GILA WINTERLING – Prosaskizzen

CHRISTOPHER JONES – Alltagsglossen

Riedl+Losmann (Gitarre + Klavier)

 

 Fotos: Kathrin Schwedler

Sa. 22.6./ 15-22Uhr

+ Sonntag 23.6./12-15Uhr

5. RüdesheimerStraßenFest 1

Musik, Spiel, Food, Tanz, Flohmarkt

 

Das Straßenfest in der Rüdesheimer hat sich bei den Kulturtagen zum alljährlichen Hotspot für Anwohner und Nachbarn entwickelt. Oben grünen Baumkronen, unten Kopfsteinpflaster und auf demselben eine Bühne mit Live-Musik aller Spielarten, Open Mic und Tanz-Performances. Daneben ein Anwohnerflohmarkt, Kreativaktionen für Kinder, offene Hinterhäuser und wie immer Drinks und Snacks „handmade“ von Locations wie der Weinländer, Café Klatsch, AKU, Dylan&Harper, und anderen Quartiersbewohnern.

Programmdetails rechtzeitig im Internet, via Plakate und Flyer

 

  

Fotos: Kathrin Schwedler

Sa. 22.6.

17 Uhr (ca. 1  1/2 Stunden)

„Stadtteilführung Rheingauviertel“- Bekanntes neu entdecken

Treffpunkt: Nolte Markt /Karlsbader Platz

Die Stadtteilhistorikerin Kathrin Schwedler durchleuchtet bauliche Entwicklungen des Quartiers mit seinen hochherrschaftlichen Fassaden im Gründerzeitstil, Wohnblöcken in der neuen Sachlichkeit und manchem erhellenden Blick in Hinterhöfe und auf gärtnerischen Gestaltungswillen einst und jetzt.

 Foto: Gabriele Kammerer

So. 23.6. 11-15 Uhr

RüdesheimerStraßenFest 2

Nachbarschafts-Brunch „uff de Gass“

Ohne Blechlawine wird die mittlere Rüdesheimer Straße zu einer langen Tafel, an der Hinz, Kunz und nachbarliche Zugelaufene zusammen mit einem langen Frühstück in den Sonntag starten.

Wie geht’s? Tische und Bänke stehen bereit. Eine kleine Grundversorgung an Kaffee, Tee, gesponserten Brötchen und selbst gebackenem Kuchen stehen bereit. Grundsätzlich bringt jeder wie bei einem Picknick seine Lieblingsspeisen plus Geschirr und Besteck mit. Ab geht die Lutzi!

 Foto: Mireille Juaz

So. 23.6.

14.-18 Uhr

Offene Ateliers Marcobrunner13

 

Christa Göppert und Mireille Jautz öffnen ihre Türen zum Schauen und Reden über ihre Arbeiten bei kleinen Snacks und erfrischenden Getränken.

16.00 Uhr: Tanzperformance „VOLVER –ZURÜCKKEHREN“ mit Britta Milli im Dachatelier bei Mireille Jautz

Eintritt frei!

 

Marcobrunnerstr. 13 HH, 65197 Wiesbaden

 Foto: Helmut Arnold

 

So. 23.06.

18.30 – 20 Uhr

 

Spitzbergen – Bilder und Infos

 

Christa Göppert und Helmut Arnold

 

Das Archipel Svarlbad war vielfach Ausgangspunkt für die Entdeckung des Nordpols.  Auf zwei Expeditionen in die Arktisregion erlebten wir die Vielfalt und Schönheit dieser nahezu unberührten, aber in einer raschen Veränderung befindlichen Landschaft.

 

Marcobrunnerstraße 13/HH

Eintritt frei!

Fotos: Schauspielschule Wiesbaden

Di. 25.6.

Vorstellung 19:30Uhr

 „Lippe geleckt“ – Szenische Lesung

Autoren: Henri Hohenemser und Otto Winzen

Mit: Julia Elfert, Laura Schleich, Tim Albrecht, Konrad Kissler, Sebastian Kroll

Regie: Jutta Schubert

Kooperation Caliban Literaturwerkstatt e.V. und Schauspielschule Wiesbaden  

Eintritt: 5€

Chris, 23 Jahre alt, will Schauspieler werden. Er hat sich gut vorbereitet und stellt sich nun zur Aufnahmeprüfung an einer Schauspielschule vor. Zwei Dozentinnen und ein Dozent bilden die Jury. Sie möchten das „Vorsprechen“ der vier Bewerber*innen gern schnell hinter sich bringen. Chris legt los – und die Komödie nimmt ihren Lauf …

Hilde-Müller-Haus, Bürgersaal, Wallufer Platz 1, 65197 Wiesbaden

 

 Foto: Schwedler

Do. 27.6.

19 Uhr

 „Warte bis die Granatapfelbäume blühen“ - Lesung mit Musik

Janet Uyar-Yalaza(Autorin), Eberhard Laurig(Musik)

Eintritt frei!

Der Titel klingt nach einem Liebesroman vor exotischer Kulisse. Doch wer das erste Buch der Wiesbadenerin Janet Uyar-Yalaza aufschlägt, wird in eine Familiengeschichte einer patriarchisch geprägten Kultur hineingezogen. Als Tochter einer arabischsprechenden, christlichen Minderheit an der türkisch-syrischen Grenze musste sie einige Jahre in einem von Griechen geführten Waisenhaus verleben. Ihre Mutter holte sie und ihre Geschwister erst nach Jahren ebenfalls in die neue Heimat Deutschland.

Kunstarche e.V./Stadtarchiv, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden

 Fotos: IGS, Schwedler

Do. 27.6.

14-17Uhr

 „Vielfalt entdecken“- Kulinarisches Sommerfest der IGS

Schulhof / bei Regen im Gebäude

Eintritt frei!

Woraus bestehen die Speisen ferner und fremder Nationen, wie werden sie zubereitet, wie werden sie gegessen? Wozu werden sie gereicht?

Das alles können Sie bei unserem Sommerfest auf dem Schulhof erfahren, probieren und verkosten! Ayvar, Blini, Couscous und vieles mehr an kulinarischen Kleinigkeiten haben Schülerfamilien für ein gemeinsames Verkosten selbst zubereitet. Entdecke die Welt bei einer Reise mit dem Kochlöffel!

IGS, Lorcherstrasse 12, 65197 Wiesbaden

 

Foto: Jazz-Architekt

Do. 27.6.

18-21Uhr

Open Office After Work + TürrahmenKonzert

Eintritt frei!

Die Architekturbüros Edith Ruffert-Bayer, Raimund Knösche (Der JazzArchitekt) sowie die PlanWerkStadt laden ein zum Kennenlernen
und Plaudern bei Häppchen, Getränken und Jazz im Türrahmen ein.  
 Guests: Simin Tander (voice) & Etienne Nillesen (prepared snare drum)

 (3 Sets: 18.30 h | 19.30 h | 20.30 h)

Die Deutsch- Afghanin Simin Tander und der Niederländer Etienne Nillesen entdecken neue Klangwelten mit Stimme und Präparierter Snaredrum. Als Quartett musizierten sie schon viele Jahre und nahmen zwei international hochgelobte Alben auf und tourten durch Europa und China. Jetzt hat die ungewöhnliche Kombination als Duo ihre Premiere.

Rüdesheimer Str. 2 /65197 Wiesbaden


jazzarchitekt.de | planwerkstadt.de | ruffert-bayer.de

Foto: Schwedler

Fr. 28.6.

19-22 Uhr

„Tango für alle!“- Milonga von TangoNJ 

Eintritt frei!

Die Tanzschule „TangoNJ“ aus dem Rheingauviertel veranstaltet zum dritten Mal eine Milonga auf dem zum Ballroom umgestalteten Wallufer Platz. Musik und Tanz nicht nur aus Buenos Aires lassen eintauchen in sentimental-emotionale Welt Lateinamerikas.

Kooperation Tanz und Theke: TangoNJ, WAKKER, Moja e.V.

Open Air Walluffer Platz 1, 65197 Wiesbaden

 

Bei Regen: Tanzstudio TangoNJ ,Wallufer Strasse 1/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 30 83 163, www.tangonj.de

 Fotos: Schwedler

Sa., 29.6.

15 -22 Uhr

„3. MusikFestWakker“- Singer&Songwirter

Eintritt frei!

Der Wallufer Platz wird für einen Tag und Abend zum sommerlichen Spielort für „unplugged music“. Vor allem Newcomer/innen erhalten auf der Bühne die Möglichkeit sich und ihre Songs zu präsentieren. Für entspannte Atmo sorgt mit Getränken und Imbissen das WAKKER-Team.

WAKKER/ Wallufer Straße 3/ 65197 Wiesbaden

www.wakker-wiesbaden.de

Skizze und Text Herrchen&Schmitt

 

Infos Wellritztal:https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/umwelt/wasser/renaturierung-wellritzbach.php

Hinweis: Für die Inhalte der hier als Link veröffentlichten Infoquellen ist der jeweilige Seitenbetreiber zuständig. 

 

Sa., 29.6.

16Uhr (ca. 1 ½ Stunden)

 „Entdecke das Wellritztal 2019“- Renaturierung im Detail

Das Rückbauprojekt vom Wellritztal zum naturnahen Erholungsraum ist ein schon länger dauernder Prozess. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt im Eingangsbereich am Kurt-Schumacher-Ring.  Beim Rundgang mit dem Landschaftsarchitekten Christoph Schmidt und Dr. Helmut Arnold (Ortsbeirat) kann man Ein- und Vorausblicke über das Konzept und die nächsten Etappen dieses Projektes gewinnen.

Start: Kurt-Schumacher-Ring, Eingangbereich beim Bauschild

 

     

Foto: Schwedler

So., 30.6.

14 Uhr (ca. 50 Minuten)

„Der kleine Prinz“- Puppen+Material-Theater 

Kathrin Schwedler

Eintritt frei!

In einer Pocket-Fassung mit Puppen, Requisiten und Musik kann man den Klassiker von der Reise des kleinen Prinzen durch das Weltall erleben.

Das Treibhaus/ Beachbühne, Klarenthaler Straße 127, 65197 Wiesbaden

 Foto: Ako Karim

So. 30.6.

18Uhr

„Konzert zu Dritt“- Ako&Friends (Ensemble Giocosi) musizieren

Eintritt 10€

Klassik, Jazz, neue Musik und Worldmusik zu einer ganz eigenwilligen Art zu fusionieren ist das Metier von Ako Karim und seinen Projekten. Das „Trio Ako & Friends“ spielt Swing, Jazz, World und andere launige Kompositionen mit Sinn für gute Laune, aber auch feinsinnige Improvisation. Besetzung

Ako Karim (Sax, Flöte), Jens Mackenthun (Gitarre), Harald Bächer (Kontrabaß)

E14, Rüdesheimer Straße 14, 65197 Wiesbaden

 

16.6.-28.6.

Sport, Fitness, Tanz für alle

Open Days TURNERBUND WIESBADEN J.P.

 

Wieder kann man sich auf spanende Schnuppertage zu den sportlichen Betätigungen wie Zumba, Ballett, Gymnastik für Kleine und Große freuen. Kostenlos trainieren für jedermann!

Mi, 18h bis 19h

(19.06. und 26.06.)

Zumba

 

19h bis 20h

(19.06. und 26.09.) Zumba strong

Mi, 15h bis 16:30h

( 19.06. und 26.06.) Eltern-Kind-Turnen

Mo, 18h bis 19h

(17.06. und 24.06.)

Zumba Fitness

 

Mo, 19h bis 20h

(17.06. und 24.06.) Tabata

Mo, 17h bis 18h

(17.06. und 24.06.)

Wirbelsäulen- Gymnastik

Di, 20h bis 22h

(18.06. und 25.06.)

Volleyball Fortgeschrittene

Mo, 14.15h bis 15h

(17.06. und 24.06.)

Ballett für Kinder

 

Mo, 15h bis 16h

(17.06. und 24.06.)

Ballett für Kinder

 

Mi, 20h bis 21.30h

(19.06. und 26.06.)

Ballett für Erwachsene

 

 

Fr, 19h bis 20.30h

(21.06. und 28.06.)

Ballett für Erwachsene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Trainingseinheiten umfassen um 45-60 Minuten. Bitte bequeme Kleidung und passendes Hallenschuhwerk/Socken mitbringen

Wiesbadener Turnerbund, Kurt-Schumacher-Ring 17/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 44 40 83, www.turnerbund-wiesbaden.de

 

 

14./15./21./22./23.06

"Kunststelle"- Bilder und Skulpturen

Galerie Nero und Willy Schmidt-Archiv

Eintritt frei!

Zeitgenössische Kunst sind das Arbeitsgebiet von Susanne Kiessling. Von der Nerostraße ist man unlängst ins Rheingauviertel gezogen. Das bedeutet für die Galerie und Galeristin als neues Feld eine Kooperation mit dem „Willy Schmidt-Archiv“. Der 1926 in Marktleuthen geborene Künstler fand in der Wiesbadener Region seine neue Heimat. Vor allem seine bildhauerischen Werke im öffentlichen Raum (u.a. „Große Liegende“ in der Freßgass) machten den auch als Lehrkraft am Frankfurter Städel tätigen Skulpteur bekannt. Im Rahmen der Kulturtage werden die Räume geöffnet. Ein Sonderprogramm ist in Planung.

 

Rüdesheimer Straße 9, 65197 Wiesbaden

www.galerie-nero.de

 

 „Offene Burg“- Schlaraffia

„Verein zur Pflege der Kunst, des Humors und der Freundschaft"

„Schlaraffia ist ein Verein von Männern mit dem Motto ‚In Arte Voluptas´ - in der Kunst liegt das Vergnügen. Wir frönen der Kunst, der Freundschaft und dem Humor. Unsere Veranstaltungen haben gleichermaßen ernste und humorvolle, aktuelle und historische, literarische und musikalische Themen.

Gegründet 1859 in Prag, haben wir heute rund 10.000 Mitglieder weltweit und sind in weit über 5 00 Städten und mehr als 20 Ländern präsent. In Wiesbaden gibt es uns seit 1882.

Wir treffen uns zu regelmäßigen Zusammenkünften in unserem Vereinslokal, unserer „Burg“. Diese befindet sich in der Kiedricher Straße 8. Allein der „Burgsaal“ ist schon sehenswert. Schauen Sie rein!

 

Weitere Informationen erhalten Sie von unseren Oberschlaraffen

Wolfgang Sturm Tel. 0611-1840278

André Thede       Tel. 06722-5563

 

Internet: www.wiesbadensia.de

Email-Kontakt: lulu@wiesbadensia.de

 

 

Eintritt frei!

19.6. 19Uhr, Abend der offenen Burg

22.6. 15Uhr, Musik und mehr

23.6. 15Uhr, Musik und mehr

26.6. 19Uhr, Abend der offenen Burg

 

Schlaraffia/Kiedricher Straße 8, 65197 Wiesbaden

www.wiesbadensia.de

 

www.rheingau4tel-hollerborn.de /Und Facebook: https://www.facebook.com/groups/1433793043536027/?ref=bookmarks

 

 

Konzept Mitmacher/innen Kulturtage

Das Konzept aller Wiesbadener Kulturtage ist: Kulturtage von Bürgern für Bürger jeweils in einem bestimmten Ortsteil in Form eines Festivals. Die Zeitspanne als auch die Auswahl vom Konzept oder den Künstlern obliegt dem Festival-Team aus Ortsbeirat Rheingauviertel-Hollerborn, Kulturamt wiesbaden und Brentanos Erben. Der Kulturverein BE ist die logistische Zentralverwaltung.  

Kathrin Schwedler kümmert sich um fristgerechte Planungen, Beantragung von Fördergeldern, leistet die Budgetführung, das Controlling, die Endabrechnung und steht mit Rat zur Verfügung.

Wer kann mitmachen? 

Jede/r! Vorausgesetzt er hat eine Idee zu einem kulturellen Beitrag, der sich in den Grenzen des Ortsbereichs Rheingauviertel-Hollerbon im Zeitrahmen des Festivals abspielt.

Was ist ein kultureller Beitrag?

Das kann klassisch eine Theateraufführung, ein Konzert, eine Lesung oder eine Kunstausstellung sein. Soziokulturelle Ereignisse wie Spielefeste, Tag der offenen Tür, besondere Workshops, Hoffeste, Exkursionen und Führungen zählen bei uns dazu.

Vorraussetzung ist, dass diese Veranstaltung speziell für das Festival sein soll und möglichst nicht kommerziell.

Was bieten mir die Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn als Mitmacher/in?

Das Ziel unserer Kulturtage ist die Vernetzung in der Nachbarschaft durch Eigeninitiative. Der Ortsbereich ist extrem vielfältig von Neubauvierteln bis hin zum Wellritztal. Kultur ist eine Brücke, mit der man seine Nachbarn besser kennen lernen kann.  Auch wer keine eigene Veranstaltung machen möchte, kann sich aktiv in die verschiedenen Gruppen einbringen. „Schaffer/innen“ im Ehrenamt sind willkommen!

Was ist mit Fördermitteln?

Mit 25-30 Einzelterminen über fünf Viertel verteilt sind unsere Kulturtage die größten in der Stadt. Wir gewähren logistische Unterstützung (Bühnentechnik durch das Kulturamt kostenlos), beantragen- wenn nötig- Veranstaltungsgenehmigungen beim Ordnungsamt, begleiten alle Veranstaltungen mit Pressearbeit. Es sind Fördermittel vom OBR und Kulturamt eingestellt, die nach Rücksprache der Kooperationspartner vergeben werden. Für Antragsteller von zuschüssen gilt: Ohne vorherige schriftliche und termingerechte Beantragung mit Kostenvoranschlag können weder Dinge wie Druckkosten für Flyer, Technik oder anderes Veranstaltermaterial erstattet werden. Die Budgeteinteilung wird jedes Jahr zwischen eingeführten und neuen Veranstaltungen im Festivalteam beratschlagt. Bei allen Wiesbadener Kulturtagen werden nur Sachausgaben und Künstlerhonorare bezuschusst. Sämtliche logistische Kulturarbeit der „Schaffer/innen“ ist im Ehrenamt zu leisten. Für diese Tätigkeit liegt eine Gesamtversicherung für Unfälle vor.

Der Antrag sich zu beteiligen kann formlos per Mail möglichst zum 30.November des Vorjahres erfolgen. Um rechtzeitig einen Rundbrief mit einem Anmeldeformular zu erhalten bitte unter folgender Adresse melden: brentanos-erben@t-online.de

Aktuell gibt es wegen der Neubesetzung von Gremien noch bis zum 10.Januar 2018 Zeit sich zu beteiligen. Im Formular sind Details wie Datum und Art der Veranstalung, Veranstraltungsort, Veranstalterkontakt und eventuelle Eintrittspreiseauf zu führen.  Die aktuelle letzte Abgabefrist ist der 15.1. 2018. Anmeldestart ist immer am Ende vom Vorjahresfestival im Juli. Derzeit liegen für 2018 schon 17 gemeldete Veranstaltungstermine für die abgestrebteb 14 Tage vor.


Anmeldung Formular 2018 Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn.doc