7.Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn   

Fr.1.6- So.17.6. 2018

Fünf Viertel kulturell in Bewegung

Kulturtage locken mit Literatur, Tango, Klassik, Beach-Stage und Straßenfest

Zum Start der siebten „Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn“ präsentiert sich der grüne Abschnitt des fünfteiligen Stadtteils mit einem Open-Air-Konzert. Die Location im Wellritztal ist das Gasthaus „Treibhaus“.  Eberhard Emmel tritt auf der dortigen Beach-Stage unter dem Titel „Summer Night’s Dream“ zusammen mit dem Gongspieler Steven Williams auf (1.6., 20Uhr). Wenn mit dem Familienbrunch beim Rüdesheimer Straßenfest (16.-17.6.) des Festreigen endet, sind zwei Wochen mit unterschiedlichsten Angeboten über die Bühne gegangen. Zu den Kulturklassikern des Festvials gehören das Orgelkonzert der Ringkirche(3.6.), dasd Casa Spielefest (7.6.), die botanischen Führung Wellritztal (9.6.), die Schnuppertrainings vom Turnerbund Wiesbaden (11.-13.6.) und einer historischen Führung durch das Rheingauviertel (16.6.). Leila Haas wird zusammen mit einer Akkordeonistin am 5.Juni  Lyrik unter der Überschrift „Poesie ist geschenkte Zeit“ vortragen. In der „Kunstarche“ referiert am 6.6. Petra von Breitenbach über die Wiesbadener Bildhauerin Charlotte Posenenske. Das diesjährige „Türrahmenkonzert“ (14.6.) des „Jazzarchitekten“ im „Open Office“ in der Rüdesheimer Straße hat mit Tobias Hoffmann (Köln) einen hochkarätigen Newcomer zu Gast. Am 15.Juni heißt es zum zweiten Mal 2Tanog für alle“ auf dem Wallufer Platz organisiert von TangoNJ. Das Jugendstück heißt diesmal „Ich bin nicht Siegfried“, und findet am 5.6. in der Aula der Gerhart-Hauptmann-Schule statt. Das „Treibhaus“ feiert sein zehnjähriges Bestehen am 9. und 10.6. mit Party am Samstag und Familien fest am Sonntag. Neuzugang ist das „WAKKER Musik-Festival“, bei dem am 9.Juni regionale Singer- und Songwriter bei einem Konzert auf dem Wallufer Platz vorgestellt werden. Die Ringkirche präsentiert am 16.6. ein Chorkonzert mit Orchester unter dem Dirigat von Hans Kielbock, bei dem kirchliche Werke von Schubert und Händel zu hören sein werden. Und das inzwischen schon kultige „RüdesheimerStraßenFest“ wird diesmal Samstag und Sonntag (15./16.6.) mit Bühneprogramm, Flohmarkt, Aktionsständen, Kinderaktionen und Streetfood auf dem Pflasterstand des Rheingauviertels stattfinden.

 

www.rheingau4tel-hollerborn.de /Und Facebook: https://www.facebook.com/groups/1433793043536027/?ref=bookmarks

Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn 2018

Stand 1.5./ Änderungen möglich, wenn auch nicht beabsichtigt!

Fr. 1.6.   20 Uhr

 „Summer Night’s Dream“

Open-Air Konzert

Klangreise mit Eberhard Emmel und Steven Williams

Eintritt frei!

Zwei, die sich kennen, und schon überall musiziert haben. Diesmal auf der Beach-Stage im Wellritztal! Der eine eher extrovertiert, der andere introvertiert, aber beide erfinden, erzählen poetische Geschichten auf ihren Instrumenten.  Bei ihrenm musikalischen Begegnungen gibt es viel Freiraum für spontane Ideen, Improvisationen. Meditative Klänge, Jazz, World Music finden zueinander. Eine Klangwolke für alle offenen Menschenohren.

Steven Williams: Gongs, Hang, Sansula, Percussion etc.

Eberhard Emmel: Saxophone, Klarinetten, Flöten, Hang, Sansula, Doussn’gouni etc.

Treibhaus/ Klarenthalerstraße 127/ 65197 Wiesbaden
Fon: 0611 58 28 28 9, www.treibhaus-wiesbaden.de

Gasthaus ab 18 Uhr geöffnet

So. 3.6.     19Uhr

„Cäcilia sei Lob und Dank“

Kammermusikalisches Orgelkonzert

Orgel: Konrad Klek

Eintritt frei! Spenden für die Erhaltung der Ringkirche möglich!

Mit Konrad Klek kommt ein Musiker, Professor und beherzter Theologe aus Nürnberg nach Wiesbaden. Zu hören sein werden, unterstützt von Gesang und Violine, Werke der beiden vornehmlich als Kirchemusiker tätigen spätromantischen Komponisten Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) und Johann Gabriel Rheinberger (1839-1901).

Ringkirche/An der Ringkirche 3/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 44 02 81, www.ringkirche.de

Di. 5.6.   15.30-16.15Uhr

„Ich bin nicht Siegfried“- Schulvorstellung

Die Nibelungensage in 45 Minuten

Autor: Jürgen Flügge

Darsteller: Tino Leo

Externe Gästen müssen sich anmelden: brentanos-erben@t-online.de, oder via Facebook: „Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn“

Eintritt frei!

Die USA haben Superman. Die Deutschen haben Siegfried. Der kämpft mit Drachen und Zauberzwergen, erobert einen Schatz und hat auch bei Frauen gute Karten. Der geistig etwas einfach gestrickte Held wird sogar König. Doch Neid und weibliche Intrigen werden ihm zum Verhängnis. Schauspieler Tino Leo spielt virtuos 12 Rollen, und erklärt mit Wandskizzen die wichtigsten Fakten. Eine temporeiche Kurzfassung, die begeistert.

Aula/ Gerhard-Hauptmann-Schule/ Manteuffelstrasse 12/ 65197 Wiesbaden

Di. 5.6.  20Uhr

„Poesie ist geschenkte Zeit“

Musikalische Lesung

Leila Haas (Rezitation), Mirjana Petercol (Akkordeon)

Eintritt frei!

„Poesie gehört nicht dem, der sie schreibt, sondern dem, der sich braucht“. In diesem Zitat von Pablo Neruda steckt die kluge Nachricht, dass Gedichte und Musik zum Leben dazu gehören wie „Brot und Rosen“. Als kleiner Anstoß, wenn das Leben ins Stocken gerät, Trost für Traurige, Balsam für Liebeskranke und Genuss für Atempausen, die wir uns viel zu selten gönnen. Der Tisch ist gedeckt mit Musik und Worten verschiedener Zeiten und Kontinente. Leila Haas und Mirjana Petercol laden ein von dieser Seelennahrung zu kosten.

E14- Werkstätten im Kunstraum/Eltviller Straße 14/ 65197 Wiesbaden

Homepage unter: www.facebook.de unter E14

Mi. 6.6. 18 Uhr

„Charlotte Posenenske – wer war sie?“

Vortrag mit Beamershow

Referentin: Petra von Breitenbach

Eintritt frei! Spenden an den Veranstalter Kunstarche möglich!

Charlotte Posenenske (1930 – 1985) ist in Wiesbaden  geboren. Ihr künstlerisches Schaffenzählt man zum „Minimalismus“. Die Malerin und Bildhauerin gehört zu den acht Künstlerinnen, nach denen

die Straßen im Künstler/innen/viertel Wiesbaden benannt wurden. Ihr Anliegen war es, das traditionelle autonome Kunstwerk durch ein industrielles Artefakt zu ersetzen. Es sollte durch die Herauslösung aus seiner unmittelbaren Funktion als ein ästhetischer Gegenstand erkennbar gemacht werden.

Kunstarche Wiesbaden/ Im Rad 42 / 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 23 8 386 90 , www.kunstarche-wiesbaden.org

Do. 7.6.  15-17 Uhr

„Garten-Spiele-Fest“

Eintritt frei!

Casae.V. lädt zu seinem traditionellen Sommerspiel für die ganze Familie auf der „Grünen Insel“. Im romantisch verwachsenen Garten gibt es verschiedene Spiel- und Bastelaktionen.  Sollte heiß werden, sorgen Wasseraktionen für Spaß und Abkühlung.                                 

Grüne Insel: Im Rad, gegenüber von Autohaus Kilian

Casa e.V. , Holzstraße 4, F.: 0611 429356, info@casa-wiesbaden.de                                            

Sa. 9.6.    15.30-17 Uhr

„Was wächst im Wellritztal?“- Botanische Führung

Teilnahme frei!

Das vor einigen Jahren renaturierte Wellritztal ist botanisch gesehen eine Mischung aus ehemaligen und bestehenden Kleingärten, einer Grünanlage mit Spazierwegen, Waldabschnitten und einem teil frei gelegten Wiesengrund. Norbert Dörr hat als ehemaliger Apotheker und engagierter Pflanzenkenner das richtige Auge, um auch für Laien verständlich den aktuellen Naturmix 2018 zu erläutern.

Treffpunkt 15.15/Start 15:30 Uhr Eingangbereich am Kurt-Schumacherring, gegenüber Jugendherberge

Sa. 9.6.   Ab 16 Uhr                                  

 „10 Jahre Treibhaus!“

Eintritt frei!

Der Feiersamstag steht unter dem Motto: „Beachparty“. Drei Live-Bands laden zu einem karibisch-afrikanischen Open-Air. Strand, Sommergarten und die gastronomischen Köstlichkeiten vom Treibhaus-Team verwandeln das Wellritztal in einen Südseetraum.

18 Uhr Soma-Soma

19 Uhr Afro-Cuban-Tigers

22 Uhr Sven Ruppert Cajon & Gitarre 

Treibhaus/ Klarenthalerstraße 127/ 65197 Wiesbaden
Fon: 0611 58 28 28 9, www.treibhaus-wiesbaden.de

 

Sa. 9.6. 14.30-22 Uhr

„1.WAKKER Musik Festival“

Singer- und Songwriter

Eintritt frei!

Der Wallufer Platz wird für einen Tag und Abend zum sommerlichen Spielort für „unplugged music“. Vor allem Newcomer/innen erhalten auf der Bühne die Möglichkeit sich und ihre Songs zu präsentieren. Für entspannte Atmo sorgt mit Getränken und Imbissen das WAKKER-Team.

WAKKER/ Wallufer Straße 3/ 65197 Wiesbaden

www.wakker-wiesbaden.de

 

Mo. 11.6./ Di. 12.6./ Mi. 13.6.

„Open Days für jung und alt“

Schnupperkurse beim Turnerbund Wiesbaden

Der Turnerbund Wiesbaden (TBW) ist ein sportliches Leistungszentrum für jedermann. Kompetent und kostengünstig werden viele athletische Disziplinen, aber auch innovative Trendsportarten angeboten. Kostenlos reinschnuppern heißt es wie immer bei den Kulturtagen.

Mo. 11.6. 15-16 Uhr/ Turnen Jungen (ab 5 Jahre)

Mo. 16-17 Uhr/ Turnen Jungen (ab 8 Jahre)

Di. 12.6. 20-22Uhr/ Volleyball für Erwachsene

Mi. 13.6. 15-16:30Uhr/ Turnen Eltern mit Kindern

Mi. 18-19 Uhr/ Zumba für Erwachsene

Mi. 13.6. 20-21 Uhr/ KAHA für Jugend und Erwachsene

(Bewegungsgymnastik aus Taiji, Quigong, Kung Fu, Haka oder Yoga)

WTB/ Kurt-Schumacher-Ring 17/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 44 40 83, www.turnerbund-wiesbaden.de

 

So. 10.6.    Ab 12 Uhr

„10 Jahre Treibhaus!“       

Eintritt frei!

In der  Beach-Lounge  und auf den Gartenterrassen steht mit Dj & Cocktailbar, Flohmarkt, Wildgrillen ein buntes Familienfest auf dem Programm im Treibhaus. Ab 12 Uhr kommen „Die Kunstkoffer“ und verführen mit ihrer mobilen Bastelstation Kinder zu kreativen Kreationen mit Holz. Von 14 -18 Uhr ist der „Basti-Bus“ vor Ort. Hier geht es für Kids mit Farben zur Sache.

Treibhaus/ Klarenthalerstraße 127/ 65197 Wiesbaden

 Fon: 0611 58 28 28 9 www.treibhaus-wiesbaden.de

Do. 14.6.    18- 21 Uhr

Open Office After Work + TürrahmenKonzert

Guest: Tobias Hoffmann - Gitarre

Eintritt frei!

Die Architekturbüros Edith Ruffert-Bayer und Raimund Knösche,  der JazzArchitekt sowie die PlanWerkStadt laden ein zum Kennenlernen und Plaudern bei Häppchen, Getränken und Jazz im Türrahmen mit
ECHO-Jazz- und WDR-Jazzpreisträger Tobias Hoffmann (Köln) - Solo Gitarre
3 Sets: 18.30 h | 19.30 h | 20.30 h
„Einer der zurzeit visionärsten Jazzgitarristen Deutschlands.“ (Wolf Kampmann, Autor des Reclam Jazzlexikons)

„Ein großer raffinierter Spaß“ („Jazzthetik“/ Mai 2017)


Rüdesheimer Str. 2 / 65197 Wiesbaden
jazzarchitekt.de / planwerkstadt.de / ruffert-bayer.de

Fr. 15.6.  19-22Uhr

„Tango für alle“

Milonga auf dem Wallufer Platz

Eintritt frei!

Die Wiesbadener Tanzschule „TangoNJ“ veranstaltet zum zweiten Mal eine Milonga auf dem zum Ballroom umgestalteten Wallufer Platz. Ein DJ und Livemusik lassen eintauchen in sentmental-emotionale Welt Lateinamerikas. Bar-Theke: Cafe WAKKER

Bei Regen: Tanzstudio TangoNJ ,Wallufer Strasse 1/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 30 83 163, www.tangonj.de

Sa. 16.6. 12-22Uhr

4. Rüdesheimer Straßenfest/ Tag 1

Das Straßenfest in der Rüdesheimer hat sich bei den Kulturtagen zum alljährlichen Hotspot für Anwohner und Nachbarn entwickelt. Oben grünen Baumkronen, unten Kopfsteinpflaster und auf demselben eine Bühne mit Live-Musik aller Spielarten, Tanz-Performances, Kletterwand, Kreativaktionen für Kinder mit dem „Kunstkoffer“ und wie immer Drinks und Snacks „handmade“ von Locations wie dem Weinländer, Café Klatsch, AKU und anderen Quertiersbewohnern.

Orga Rüd-Fest (u.a.):

AG Rüdesheimer 19/ AKU/ Café Klatsch/ Germania Apotheke/ Weinländer/ Atelier Alexandra Deutsch/Grazias Oase/ TangoNJ/ Tanzraum Bühler/ Dylan&Harper

Sa. 16.6.  17-18.30 Uhr

„Entdeckung Rheingauviertel“

Historische Führung

Teilnahme frei!

Die Wiesbadener Stadtteilhistorikerin Kathrin Schwedler lädt ein zu einem Spaziergang auf der Spurensuche durch Straßen, Gärten und Hinterhäuser des beliebten Wohnviertels. Erzählt wird vom „trocken wohnen“ der großbürgerlichen Wohnanlagen um 1880, von Hinterhöfen mit Dienstboteneingang, von plötzlich verschwundenen Straßen und Plätzen bis zu sozialen Gebäudeformen nach den Weltkriegen.

Angemeldete Teilnehmer/innen erhalten ein Infoblatt  zum Rundgang.

Kontakt: brentanos-erben@t-online.de

Sa. 16.6.  19:30 Uhr

„Lobet den Herrn!“

Chor-Orchester-Konzert 

Eintritt: 16/12/8 €, erm. 14/10/6 €

Unter dem Dirigat von Kantor Hans Kielblock werden in der Ringkirche zwei Kompositionen aufgeführt, in denen ihre Schöpfern sich ganz unterschiedlich der Lobpreisung des Herrn widmen. Die „2.Messe G-Dur“ von Franz Schubert war ein Auftragswerk an den erst achtzehnjährigen. Ursprünglich als Kammermusik für kleinere Gottesdienste gesetzt, erklingt in Wiesbaden die vom Komponisten später erarbeitete orchestrale Besetzung. Der weiche Klang der „Wiener Klassik“ bestimmt das Werk. Händel war zweiundzwanzig als er den „Psalm 112“ bei einer Italienreise in Angriff nahm. Die kunstvollen Vokalisen in den solistischen Teilen strahlen schon im artistischen Stil des späteren „Londoner Barock“.
Ringkirchenkantorei (Chor),
Kirchen Streicher (Orchester)

Hans Kielblock (Dirigent)

Ringkirche/An der Ringkirche 3/ 65197 Wiesbaden

Fon: 0611 44 02 81, www.ringkirche.de

 

So. 17.6.  11-15 Uhr

4. Rüdesheimer Straßenfest/ Tag 2

Straßen-Picknick für alle!

Am Sonntag heißt es: Familienbrunch für alle!  Einen Tag länger ist verkehrsfreie Zone auf dem Straßenfestgelände. Spielregel: Wie im Bayerischen Biergarten bringen die Gäste/innen ihr Lieblingsessen selbst mit. Oder man versorgt sich bei den Bäckereien, Snackerias, Kiosken, Eisdielen und anderen Togo-Läden mit Sonntagsöffnung. 

Der Weinländer hat geöffnet!

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                      

Betr. Anmeldestart für Mitmacher/innen

Das Konzept aller Wiesbadener Kulturtage ist: Kulturtage von Bürgern für Bürger jeweils in einem bestimmten Ortsteil in Form eines Festivals. Die Zeitspanne als auch die Auswahl vom Konzept oder den Künstlern obliegt dem Festival-Team aus Ortsbeirat Rheingauviertel-Hollerborn, Kulturamt wiesbaden und Brentanos Erben. Der Kulturverein BE ist die logistische Zentralverwaltung.  

Kathrin Schwedler kümmert sich um fristgerechte Planungen, Beantragung von Fördergeldern, leistet die Budgetführung, das Controlling, die Endabrechnung und steht mit Rat zur Verfügung.

Wer kann mitmachen?

Jede/r! Vorausgesetzt er hat eine Idee zu einem kulturellen Beitrag, der sich in den Grenzen des Ortsbereichs Rheingauviertel-Hollerbon im Zeitrahmen des Festivals abspielt.

Was ist ein kultureller Beitrag?

Das kann klassisch eine Theateraufführung, ein Konzert, eine Lesung oder eine Kunstausstellung sein. Soziokulturelle Ereignisse wie Spielefeste, Tag der offenen Tür, besondere Workshops, Hoffeste, Exkursionen und Führungen zählen bei uns dazu.

Vorraussetzung ist, dass diese Veranstaltung speziell für das Festival sein soll und möglichst nicht kommerziell.

Was bieten mir die Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn als Mitmacher/in?

Das Ziel unserer Kulturtage ist die Vernetzung in der Nachbarschaft durch Eigeninitiative. Der Ortsbereich ist extrem vielfältig von Neubauvierteln bis hin zum Wellritztal. Kultur ist eine Brücke, mit der man seine Nachbarn besser kennen lernen kann.  Auch wer keine eigene Veranstaltung machen möchte, kann sich aktiv in die verschiedenen Gruppen einbringen. „Schaffer/innen“ im Ehrenamt sind willkommen!

Was ist mit Fördermitteln?

Mit 25-30 Einzelterminen über fünf Viertel verteilt sind unsere Kulturtage die größten in der Stadt. Wir gewähren logistische Unterstützung (Bühnentechnik durch das Kulturamt kostenlos), beantragen- wenn nötig- Veranstaltungsgenehmigungen beim Ordnungsamt, begleiten alle Veranstaltungen mit Pressearbeit. Es sind Fördermittel vom OBR und Kulturamt eingestellt, die nach Rücksprache der Kooperationspartner vergeben werden. Für Antragsteller von zuschüssen gilt: Ohne vorherige schriftliche und termingerechte Beantragung mit Kostenvoranschlag können weder Dinge wie Druckkosten für Flyer, Technik oder anderes Veranstaltermaterial erstattet werden. Die Budgeteinteilung wird jedes Jahr zwischen eingeführten und neuen Veranstaltungen im Festivalteam beratschlagt. Bei allen Wiesbadener Kulturtagen werden nur Sachausgaben und Künstlerhonorare bezuschusst. Sämtliche logistische Kulturarbeit der „Schaffer/innen“ ist im Ehrenamt zu leisten. Für diese Tätigkeit liegt eine Gesamtversicherung für Unfälle vor.

Der Antrag sich zu beteiligen kann formlos per Mail möglichst zum 30.November des Vorjahres erfolgen. Um rechtzeitig einen Rundbrief mit einem Anmeldeformular zu erhalten bitte unter folgender Adresse melden: brentanos-erben@t-online.de

Aktuell gibt es wegen der Neubesetzung von Gremien noch bis zum 10.Januar 2018 Zeit sich zu beteiligen. Im Formular sind Details wie Datum und Art der Veranstalung, Veranstraltungsort, Veranstalterkontakt und eventuelle Eintrittspreiseauf zu führen.  Die aktuelle letzte Abgabefrist ist der 15.1. 2018. Anmeldestart ist immer am Ende vom Vorjahresfestival im Juli. Derzeit liegen für 2018 schon 17 gemeldete Veranstaltungstermine für die abgestrebteb 14 Tage vor.


Anmeldung Formular 2018 Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn.doc